Veranstaltung drucken

Alfred Mittermeier – Paradies – Auf der kabarettistischen Suche nach dem menschlichen Sehnsuchtsort

Datum/Zeit
Date(s) - 15/01/2020 - 15/12/2020
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Eislingen - Stadthalle

Kategorien


Ein Schnelldenker mit scharfsinniger Beobachtungsgabe. Sprachlich funkelnd, bissig, zynisch, urkomisch und auch mal hoffnungslos gemein – alles, nur niemals bierernst. So präsentiert sich Alfred Mittermeier am 15. Januar 2020 in der Stadthalle Eislingen.

„Es gibt keinen Ort, der die Menschheit so beschäftigt wie das Paradies.

Wo liegt es? Wie sieht es dort aus? Wie komm ich da hin? Und was zieh ich dort an? Auskunftsfreudige Geistliche schwärmen in den höchsten Tönen, obwohl sie weniger wissen, als ihre Schäfchen glauben. Auch Alfred Mittermeier weiß keinen Deut mehr. Aber falls es dieses Paradies wirklich gibt, dann will er da rein. Doch ganz so einfach ist das nicht! Das größte religiöse Wahlversprechen mit unbestimmbarer Wahrscheinlichkeit hat seine Tücken. „Nur wenn Du brav bist, kommst Du in den Himmel!“ wird einem bereits als Kind infiltriert. Es gibt einen Benimm-Katalog, an dem man sich zu halten hat. Das Leben wird zu einer einzigen Aufnahmeprüfung, die es zu bestehen gilt.

Alfred Mittermeier begibt sich in „Paradies“ auf die Suche nach dem menschlichen Sehnsuchtsort. Dabei wandelt er auf einer verstopften Autobahn in Richtung Ende, bis sich eine Rettungsgasse bildet, an deren Ränder ihn die Gläubigen ungläubig anstarren. Ein bayerischer Kabarettist als Kamel, das mit überirdischen Pointen durch ein Nadelöhr ins Paradies marschiert. Im Vorbeigehen haucht er dem Türsteher noch ein gepflegtes Hosianna ins Ohr, so dass es das Himmelstor endgültig aus den Engeln hebt. Wer nach dem Tod noch was vom Leben haben will, der kommt um eine Eintrittskarte nicht herum.

Für die Veranstaltung am Mittwoch, 15. Januar 2020 um 20:00 Uhr in der Stadthalle Eislingen, gibt es Karten zu 21,- € im Vorverkauf (Bildungs-, Kultur- und Sportamt und Klaus Gromer in Eislingen, NWZ und i-Punkt Göppingen, Reservix-Vorverkaufsstellen, www.stadthalle-eislingen.de) und an der Abendkasse.

Teilhabe am kulturellen Leben für alle: Personen, die Wohngeld, Arbeitslosengeld II oder Leistungen der Grundsicherung erhalten, sollen dennoch am kulturellen Leben teilnehmen können. Die Stadt Eislingen stellt dazu eine begrenzte Anzahl von Karten kostenlos zur Verfügung. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Sozialabteilung der Stadtverwaltung (Telefon: 07161/804-236).

Foto (Bildquelle: Christian Willner)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/events/alfred-mittermeier-paradies-auf-der-kabarettistischen-suche-nach-dem-menschlichen-sehnsuchtsort/