«

»

Beitrag drucken

Schwäbisch Gmünd: Ein 91-Jähriger sorgte am Freitagvormittag durch ein gefährliches Wendemanöver auf der vierspurigen B29 zu einem Beinaheunfall.

Der Senior fuhr um 9.27 Uhr mit seinem Opel an der Anschlussstelle Gmünd-West in Richtung Stuttgart auf.

Am Beginn des Beschleunigungsstreifens wollte er Wenden und stand dabei mittig der beiden Fahrstreifen quer zur Fahrbahn. Nur durch eine Vollbremsung konnte eine herannahende Zivilbesatzung des Kriminaldauerdienstes äußerst knapp einen Unfall verhindern.  Der 91-Jährige erkannte dann wohl sein Fehlverhalten, setzte ein Stück zurück, um dann doch in Richtung Stuttgart weiterzufahren. In Lorch konnte er schließlich angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft der Führerschein einbehalten. Zudem droht ihm ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Zeugen des Vorfalls bzw. weitere gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich unter Telefon 07171/3580 beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd zu melden.

 

PM  Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/85812/

Kommentar verfassen