«

»

Beitrag drucken

Kuchen – Unfallflucht geklärt

Dank eines Zeugen war der Verantwortliche eines Unfalles am Dienstag in Kuchen schnell ermittelt.

Gegen 8.15 Uhr sah der Zeuge Im Gewerbepark einen Unfall. Ein Lastwagen war in der Nähe einer Baustelle gegen einen Pfosten gefahren. Der Zeuge sprach den Fahrer auf den Unfall an. Das schien den 46-Jährigen wenig zu interessieren. Er fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Zeuge merkte sich das Kennzeichen und rief die Polizei. Die konnte den Fahrer auf der B 10 stoppen. Der Schaden am Lkw war mit dem beschädigten Torpfosten stimmig.

Weil der Portugiese in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Damit soll das Strafverfahren gesichert werden. Angaben zur Höhe des Schadens lagen der Polizei (Tel. 07331/93270) noch nicht vor.

Die Polizei lobt das Verhalten des aufmerksamen Zeugen.

„Hinschauen, helfen, melden“ sind die drei Stichworte, mit denen die Polizei im Rahmen der Aktion „Stopp der Unfallflucht“ dafür wirbt, wie in diesem Fall Verantwortung zu übernehmen. Deshalb bittet die Polizei Zeugen von Verkehrsunfällen, sich zu melden. Wer einen Unfall beobachtet und sich beim Geschädigten oder der Polizei meldet kann wie in diesem Fall dazu beigetragen, dass der Besitzer der beschädigten Sache nicht auf seinem Schaden sitzen bleibt.

 

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/85568/

Kommentar verfassen