«

»

Beitrag drucken

Ebersbach – Nicht aufgepasst

Am Montag verursachte ein 43-Jähriger einen Unfall auf der B10 bei Ebersbach.

Gegen 6 Uhr fuhren ein 43-jähriger VW-Fahrer und ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer auf der B10 in Richtung Stuttgart. Sie fuhren auf dem linken Fahrstreifen. Auf dem rechten Fahrstreifen war ein Streufahrzeug unterwegs. Der Fahrer des VW reduzierte deswegen seine Geschwindigkeit. Der Fahrer des Mercedes erkannte die Situation zu spät. Er fuhr auf den VW von hinten auf. Der VW fuhr gegen die Mittelleitplanke und wurde nach rechts abgewiesen. Auf dem Standstreifen kam der 43-Jährige mit seinem Auto zum Stehen. Er wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der VW war nicht mehr fahrbereit. Den Sachschaden an den beiden Autos schätzt die Polizei auf etwa 8.500 Euro. Durch den Unfall kam es auf der B10 zu einem größeren Rückstau.

Abstand halten! Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen noch rechtzeitig anhalten zu können und ein Auffahren zu vermeiden. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/84833/

Kommentar verfassen