«

»

Beitrag drucken

Rechberghausen – Roller wieder beschädigt

Gleich zweimal wurde jetzt der Roller einer Frau aus Rechberghausen beschädigt.

Zunächst machte sich ein Unbekannter über das Wochenende an dem Fahrzeug zu schaffen. Der Roller stand in der Hauptstraße. Dort schnitt jemand mehrere Kabel an dem Fahrzeug durch.

Die Besitzerin bemerkte dies nur, weil sich der Roller nicht starten ließ. Sie verständigte die Polizei und erstattete Anzeige. Seither ermittelt die Polizei in Rechberghausen (Tel. 07161/959306). Die Besitzerin reparierte noch am selben Tag ihren Roller. Doch schon am Abend der nächste Schreck: Das Fahrzeug fehlte. Das bemerkte die Besitzerin gegen 18.30 Uhr. Gegen 23 Uhr brachten Bekannte den Roller vorbei. Sie hatten ihn zuvor neben dem Weg in Richtung Kompostplatz gefunden. Weil sie wussten, wem der Roller gehört, brachten die Burschen ihn der Besitzerin. Wieder verständigte sie die Polizei.

Auch deshalb, weil jetzt noch das Versicherungskennzeichen abgerissen worden war. Nun ermittelt die Polizei wegen der Sachbeschädigung, des Diebstahls und der unbefugten Ingebrauchnahme des Fahrzeugs.

Die Polizei rät: Nur den Schlüssel abzuziehen und den Lenker einzurasten schützt am wenigsten vor Diebstahl. Dafür eignen sich am ehesten stabile Bügelschlösser und Panzerkabel. Ein passendes Schloss kann schon mal zehn Prozent des Fahrzeugpreises kosten. Je teurer und leichter ein Fahrzeug ist, umso schwerer und teurer sollte auch ein adäquates Schloss sein. Entscheiden Sie sich bei Ketten, Bügeln und Schlössern in jedem Fall für „geprüfte Qualität“ und für hochwertiges Material wie durchgehärteten Spezialstahl und massive Schließsysteme.

Haben Sie Ihr Fahrzeug nach Möglichkeit immer im Blick. Schließen Sie den Rahmen und beide Räder möglichst an fest verankerte Gegenstände an.

Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/76029/

Kommentar verfassen