«

»

Beitrag drucken

Schwäbisch Gmünd: Betrügerische Spendensammler

In den vergangen Wochen sprachen Unbekannte offenbar in der Schwäbisch Gmünder Innenstadt Passanten an und baten sie um eine Spende für den Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder.

Den angesprochenen Personen wurde hierbei ein Klemmbrett und ein Formular vorgezeigt, auf dem zu lesen stand, dass ein Zentrum auf internationaler Ebene errichtet werden soll und man, soweit man helfen möchte, unterschreiben und spenden könne. Bei der Stadtverwaltung in Schwäbisch Gmünd gingen bisher wohl schon mehrere Beschwerden ein, da die Spendensammler offenbar sehr aggressiv vorgehen. Anzeigen bei der Polizei erfolgten bislang nicht. Erste durchgeführte Ermittlungen ergaben jedoch, dass der von den Spendensammlern genannte Landesverband nicht existent ist. Ein ebenfalls auf dem Formular genannte Organisation „Handicap International“ ist zwar existent, führt aber keine Straßensammlungen durch. Somit muss von einer betrügerischen Absicht der Sammler ausgegangen werden. Es liegen ferner Hinweise vor, dass die Sammler dieser Tage immer noch in Schwäbisch Gmünd „aktiv“ sind. Vertreter des gemeindlichen Vollzugsdienstes sowie die Polizei ziehen den Innenstadtbereich daher verstärkt in ihre Kontrolltätigkeit mit ein.

Die Polizei rät bei Spendenaufrufen, sich in Ruhe über die verschiedenen Organisationen, deren Ziele und die Verwendung der Spenden zu informieren. Lassen Sie sich nicht auf der Straße überrumpeln. Spenden kann man jederzeit, auch zu einem späteren Zeitpunkt und bargeldlos.

Bei entsprechenden Wahrnehmungen wird gebeten, umgehend das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 zu verständigen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/59207/

Kommentar verfassen