Uhingen – Den Rat nicht befolgt

Hohen Schaden hat ein Rentner am Mittwoch in Uhingen verursacht.

Nach einem Besuch beim Augenarzt setzte sich der 79-Jährige gegen 10 Uhr ans Steuer seines Autos. Dabei hatte ihm der Arzt gesagt, dass er nicht fahren dürfe. Denn die Sehleistung war nach einer Untersuchung beeinträchtigt. Das ignorierte der Rentner.

Kaum losgefahren rammte er am Kreisverkehr in der Ulmer Straße ein Verkehrszeichen, streifte ein Auto auf der Gegenspur und fuhr weiter.

An der Einmündung der Schillerstraße kam er wieder auf die Gegenspur und stieß mit einem Auto zusammen. Die beiden Fahrzeuge verkeilten sich dabei. So war die Fahrt des Rentners beendet. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die Polizei behielt den Führerschein des 79-Jährigen ein. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Den Gesamtschaden durch den Unfall schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/52889/

Kommentar verfassen