Fahrzeug der Eislinger Feuerwehr ist nun offiziell in den Dienst gestellt.

Zahlreiche geladene Gäste folgten der Einladung und gaben der Fahrzeugübergabe einen würdigen Rahmen. Nicht nur Feuerwehrleute folgten der Einladung der Feuerwehr.

Feuerwehrauto HeiningerIm Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte der Kommandant der Eislinger Feuerwehr Jürgen Reick zahlreiche Gäste bei der Fahrzeugübergabe des Mittleren Löschfahrzeugs begrüßen. Es freut mich sehr, dass Sie Herr Oberbürgermeister und auch zahlreiche Vertreter des Gemeinderats den Weg nach Krummwälden gemacht haben, so der Kommandant. Der Startschuss für die Beschaffung fiel Ende 2013, so dass das Fahrzeug zum Jahresbeginn 2014 bei der Fa. Ziegler in Giengen an der Brenz bestellt werden konnte. Das Fahrgestell wurde bei der Fa. MAN bestellt um dann in Mühlau ausgebaut wurde. Wir sind nicht wie zahlreiche andere Gemeinden, die ihre Feuerwachen in den Vororten schließen. Wir stärken sie und geben ihnen ein schlagkräftiges Fahrzeug, so der Oberbürgermeister Klaus Heininger. Zuerst wurde das Feuerwehrgerätehaus saniert und nun wurde das 34 Jahre alte Tragkraftspritzenfahrzeug durch das moderne Mittlere Löschfahrzeug ersetzt, so der OB.

Vom Land Baden Württemberg erhält die Stadt Eislingen einen Zuschuss von rund 47.000€. Dieser wird voraussichtlich im Jahr 2016 an die Stadt Eislingen bezahlt.

Nach den Grußworten wurde das Fahrzeug durch den Pfarrer der evangelischen Kirche, Pfarrer Dehlinger und den Diakon i.R. Riedmüller von der Kath. Kirche gesegnet. Im Anschluss an die offizielle Fahrzeugübergabe konnten die Besucher das Fahrzeug noch genauer unter die Lupe nehmen. Das Barwagen Team von Krummwälden versorgte die Gäste mit Getränken und Speisen vom Grill.  Der Musikzug der TSG Eislingen umrahmte die Feierlichkeiten.

 

+++++++ Jürgen Eisele, Pressesprecher / Feuerwehr Eislingen +++++++++

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/5250/

Kommentar verfassen