Göppingen – Jugendliche im Focus der Ermittler

Nachdem es im Frühjahr vermehrt zu Beschwerden wegen pöbelnder und randalierender Jugendlicher im Stadtgebiet gegeben hat, wurden diese im Mai von der Polizei genauer unter die Lupe genommen.

Nach den Ermittlungen kristallisierte sich eine Gruppe von rund 10 Jugendlichen im Alter 14 bis 19 Jahren heraus. Wegen Pöbeleien, kleiner Sachbeschädigungen aber auch Drogendelikten wurden im Stadthallenpark, in Parkhäusern, in der Bleichstraße und Bahnhof Kontrollen durchgeführt. Auch die Bahnsteige in Eislingen und Süßen standen dabei im Focus der Ermittler. Bei den zivil durchgeführten Kontrollen der Polizeibeamten aus Eislingen und Göppingen, unterstützt von Polizeibeamte des Präsidiums Einsatz, wurden zahlreiche Verstöße festgestellt. Das konsequente Einschreiten der Polizei wurde von Passanten bemerkt und positiv bewertet. Neben der Kontrolle waren die präventiven Gespräche mit den die Jugendlichen ein Hauptbestandteil der polizeilichen Aktion. Es wurden über 450 Personen in Göppingen und Raum Eislingen kontrolliert. Bei den abendlichen Kontrollen wurden über 50 Gramm Marihuana, Amphetamine und Ecstasy sichergestellt. Dabei kam es zu sieben Festnahmen, zwei Platzverweisen und 26 Anzeigen, hauptsächlich wegen Drogendelikten. „Das Ergebnis der Kontrollen erfordert weiterhin intensive Überwachungen“, so der Leiter des Polizeireviers Göppingen, Polizeioberrat Konrad Aichinger.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/30105/

Kommentar verfassen