Auch Rettungsassistent Brandner lässt sich von Bundestrainer Siegfried Lory in spezieller Selbstverteidigung aus- und weiter bilden.

Ausrichter eines lehrreichen Seminares war  am 30. 4. 2016 der TV Kressbronn  (Abteilung Taekwondo) –  diese konnte den Präsidenten des Internationalen Fachverbandes für asiatischen Kampfsport Siegfried Lory, der auch die Funktion eines Bundestrainers führt, als Referenten gewinnen.

siggi alfred DSCN4641 [762911]Ein gute Möglichkeit für Brandner seine Kenntnisse zu vertiefen. Selbst Kampfsportler (Taekwondo) und seit Jahren in der Gewaltprävention / Rettungsdienst tätig, bedarf es  nahezu täglichem Training, als auch regelmäßiger fachspezifischer Weiterbildung.

Sehen lassen konnte sich auch die Zahl der Teilnehmer.  Viele hatten eine recht lange Anreise in Kauf genommen, so dass die Halle nahezu gefüllt war.

Geboten wurde ein Programm, das man  unter der Rubrik „Bereicherung“  abspeichern kann.  Praxistaugliche, und problemorientierte  Selbstverteidigung war angesagt – nicht das gewohnte  Vorgehen, sondern stilfremdes war an diesem Tag geboten. Verteidigung im Allgemeinen, gegen Stock- und Messerangriffe, so wie die Verteidigung in Bodenlage sorgte für ein anspruchsvolles Geschehen das große Aufmerksamkeit erforderte.  Dennoch – jedem Teilnehmer wurde die Zuwendung zugestanden die die gebotene Situation erforderte.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/28840/

Kommentar verfassen