Nellingen – Verletztes Pferd sorgt auf Autobahn für Aufsehen und Verkehrsbehinderungen

Am Samstagnachmittag war eine 31-Frau mit ihrem Pkw und einem Tieranhänger auf der BAB A8 aus Richtung Stuttgart kommend in Richtung Ulm unterwegs.

Da das vierjährige Jungpferd während der Fahrt unruhig war und erneut gegen die Bordwand des Hängers schlug, verringerte die Fahrerin kurz vor 15.30 Uhr auf Höhe Nellingen ihre Geschwindigkeit. Dann sah sie im Rückspiegel, wie das Pferd aus der vorderen rechten Ladeluke herausragte. Als sie daraufhin auf dem rechten Fahrstreifen anhielt, stellte sie fest, dass das Tier mit dem vorderen rechten Huf auf der Fahrbahn aufgeschlagen war und sich stark blutende Verletzungen  zugezogen hatte. Sie konnte dann dem Pferd ein Beruhigungsmittel geben und wieder in den Anhänger zurückdrängen. Ein herbeigerufener Tierarzt machte anschließend das Pferd transportfähig, so dass es in eine Tierklinik verbracht werden konnte.

Aufgrund der ca. 1stündigen Fahrstreifensperrung kam es in Fahrtrichtung München zu einem ca. 5-6 Kilometer langen Rückstau. Auch auf der Gegenrichtung staute sich der Verkehr aufgrund von Schaulustigen in gleicher Länge.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/2412/

Kommentar verfassen