Schwäbisch Gmünd: Holztransporter lädt im Fahren ab

Die Landesstraße 1161 war am Mittwochmorgen mehr als zwei Stunden gesperrt, weil ein Lastzug die Baumstämme, die er auf seinem Anhänger mitführte, teilweise auf die Fahrbahn ablud.

Der Lastzug war von Bargau in Richtung Schwäbisch Gmünd-Gügling unterwegs, als ihm gegen acht Uhr ein Lkw entgegen kam. Als er für ein gefahrloses Vorbeifahren so weit wie möglich rechts fuhr, kam er mit den rechten Rädern seines Anhängers ins Bankett neben der Straße. Durch den daneben liegenden Straßengraben geriet der Anhänger in Schieflage, schlingerte ein Stückweit und kippte schließlich um. Dabei fielen die mitgeführten, rund fünf Meter langen Fichtenstämme teilweise auf die Fahrbahn, die dadurch zum  Teil blockiert wurde. Für die Aufräumarbeiten musste ein Kranwagen und zum Weitertransport der Stämme ein zusätzlicher Transporter an die Unfallstelle kommen. Nach rund zweieinhalb Stunden war die Straße abgeräumt. Für die anschließenden Reinigungsarbeiten musste die Strecke noch einmal teilgesperrt werden.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/20813/

Kommentar verfassen