Göppingen – Am Dienstag stieß ein Auto mit einem abbiegenden Traktor bei Göppingen zusammen

Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 27-Jähriger mit seinem landwirtschaftlichen Gespann in der Gmünder Straße und kam aus Richtung Maitis. Ordnungsgemäß wollte er in eine Nebenstraße abbiegen.

Hinter ihm fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Renault. Der wollte das Gespann überholen und übersah, dass dies gerade abbog. Mit dem Anhänger stieß er zusammen. Durch den Unfall erlitten der Fahrer im Renault und sein Beifahrer leichte Verletzungen. Der nicht mehr fahrbereite Renault musste abgeschleppt werden.

Während der Erntezeit sind vermehrt landwirtschaftliche Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Diese Fahrzeuge sind mit deren Geräten meist breiter als gewohnt und erfordern eine erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr. Landwirtschaftliche Arbeitsfahrzeuge sind oft nur mit einer Geschwindigkeit bis zu 25 km/h unterwegs. Wer den Traktor überholt, muss sicher sein, dass dieser am nächsten Feldweg nicht abbiegen möchte. Außerorts darf zum Überholen ergänzend Hupe und Lichthupe betätigt werden. Wer sich Traktoren nähert, sollte rechtzeitig vom Gas gehen. Auch sollte beachtet werden, dass Anbaugeräte (z.B. Schwader) beim Abbiegen ausschwenken können. Daher muss stets genügend Sicherheitsabstand eingehalten werden. Wer sich den besonderen Gefahren zur Erntezeit bewusst ist, seine Geschwindigkeit und den Abstand angemessen wählt und nur bei klaren Verhältnissen überholt, kommt sicher ans Ziel.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140549/

Kommentar verfassen