Kirchheim u. Teck/A8 – Neben der A8 ist am Donnerstag bei Kirchheim unter Teck ein Wohnmobil umgekippt

Der Unfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr, berichtet die Polizei. Ein 45-Jähriger fuhr mit dem Wohnmobil auf der rechten Spur der A8 in Richtung München. Unterwegs platzte ein Hinterreifen. Deshalb schleuderte der Camper und kam nach rechts neben die Fahrbahn.

Dort kippte der Wagen zur Seite. Eine 47-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus. Der Fahrer und ein 15-Jähriger blieben scheinbar unverletzt. Um sicher zu gehen nahm der Rettungsdienst sie mit zur Untersuchung. Der Hund der Familie kam derweil im Tierheim unter. Die Polizei ermittelt jetzt, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Sie schätzt den Schaden am Wohnmobil auf rund 10.000 Euro.

Die Polizei rät bei der Fahrt zu ständiger Vorsicht und hoher Aufmerksamkeit. Der Unfall zeige, wie schnell es zu einem gravierenden Schaden kommen könne. Deshalb empfiehlt die Polizei Fahrsicherheitstrainings, die etwa bei den Verkehrswachten angeboten werden. Oftmals erhalten Fahranfänger dafür sogar Zuschüsse von den Kommunen oder Landkreisen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/139926/

Kommentar verfassen