Eislingen – Am Mittwoch wehrte sich eine Frau in Eislingen gegen die Annäherungsversuche eines 22-Jährigen

Gegen 12.45 Uhr verbrachte eine Frau ihre Mittagspause in der Ziegelbachstraße. Plötzlich habe sich ein Mann genähert und sie festgehalten. Der 22-Jährige wollte wohl die Frau küssen, was die Frau mit massiver Gegenwehr verhindert habe.

Eine aufmerksame Zeugin sei der Angegriffenen zu Hilfe gekommen. Zusammen sei es gelungen, den Mann zunächst zu vertreiben. Als die Frau dann zu ihrem Auto ging, habe der 22-Jährige sie erneut festgehalten. Er habe ihr Geld für einen Kuss geboten. Weil sie sich nochmals heftig zur Wehr setzte, sei der Täter in Richtung Hauptstraße geflüchtet. Die Polizei Eislingen nahm die Ermittlungen auf, in deren Verlauf der mutmaßliche Täter schnell identifiziert werden konnte. Den 22-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen sexueller Belästigung. Außerdem wird geprüft, ob der Mann für andere Taten auch als Täter in Betracht kommt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Tel. 07161/8510 zu melden.

Das Verhalten der hilfsbereiten Zeugin lobt die Polizei. Sie habe überlegt gehandelt und Verantwortung übernommen. „Tu was“ heißt eine Aktion der Polizei, die Zeugen ermutigt, richtig zu handeln. Weitere Informationen dazu gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.aktion-tu-was.de.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/139640/

Kommentar verfassen