Amstetten – Rollsplitt ursächlich für schwerverletzten Motorradfahrer am Sonntagnachmittag

Gegen 15:45 Uhr befuhr ein 24-jähriger Motorradfahrer die Landstraße von Reutti in Richtung Amstetten. In einer leichten Rechtskurve verlor er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, in Kombination mit Rollsplitt auf der Fahrbahn, die Kontrolle über sein Motorrad.

Er kam zunächst auf die Gegenfahrspur und prallte dort gegen die Leitplanke. Infolge der Kollision wurde er von seinem Motorrad abgeworfen und über die Leitplanke geschleudert. Hier flog er noch mehrere Meter, bevor er in der Böschung schwerverletzt liegen blieb. Das Motorrad Suzuki rutsche auf der Fahrbahn weiter in einen entgegenkommenden Pkw. Der 35-jährige Fahrer des Mercedes wurde hierbei leicht verletzt. Der Motorradfahrer erlitt mehrere offene Brüche und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 21.000 Euro. Die Feuerwehr Amstetten sowie Notfallseelsorger des DRK waren ebenfalls an der Unfallstelle vor Ort. Die Landstraße war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt.

PM Polizeipräsidium Ulm,

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/139493/

Kommentar verfassen