Schwäbisch Gmünd: Unfall im Einhorntunnel

Am Freitag gegen 09:30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Lenker eines Kran-Lkw den Einhorntunnel in Fahrtrichtung Stuttgart.

Aufgrund einer Fehlbedienung gab der LKW-Fahrer der vorausfahrenden 48-jährigen Skoda-Lenkerin mehrfach die Lichthupe, woraufhin diese ihr Fahrzeug etwas abbremste. Aufgrund der Masse des LKW erkannte der 30-Jährige, dass ein rechtzeitiges Bremsen nicht ausreichen würde, woraufhin er seine Hupe betätigte. Aufgrund dessen bremste die Skoda-Lenkerin ihr Fahrzeug noch stärker ab, so dass der LWK auf diesen auffuhr. Bei dem Unfall, bei welchem ein Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro entstand, wurde niemand verletzt. Der Tunnel musste für etwa 40 Minuten gesperrt werden.

 

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/122445/

Kommentar verfassen