Mühlhausen/A8 – Bremsmanöver kommt zu spät

Auf ein bremsendes Auto fuhr ein Motorrad am Donnerstag auf der A8.

Der 50-jährige Kradlenker fuhr auf dem linken Streifen in Richtung München. Vor ihm fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Ford. Wegen stockenden Verkehrs musste er abbremsen. Der Fahrer des BMW Motorrads bemerkte das nicht rechtzeitig. Seine Bremsung kam zu spät und er prallte in den Ford. Dabei überschlug sich das Krad und fiel auf dem Mann. Der wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus, konnte dies wenig später wieder verlassen. Die Unfallstelle konnten die Beteiligten schnell selber freiräumen. Die BMW musste geborgen werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 6.000 Euro.

Tipp der Polizei: Abstand halten! Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen noch rechtzeitig anhalten zu können und ein Auffahren zu vermeiden. Diesen und weitere Tipps gibt die Polizei auf www.gib-acht-im-verkehr.de.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/122424/

Kommentar verfassen