Bergwacht Göppingen: Rettung einer leblos treibenden Person aus der Fils

Um kurz vor 13 Uhr wurde die Bergwacht Göppingen zur Rettung einer Person im Wasser nach Faurndau in die Dammstraße alarmiert.

Bereits nach drei Minuten traf eine ortsansässige Einsatzkraft am Einsatzort ein und verschaffte sich einen Überblick über die Lage vor Ort.

Zusammen mit dem eingetroffenen Notarzteinsatzfahrzeug wurde die filsabwärts treibende Person gesucht und immer wieder gesichtet, konnte allerdings aufgrund der hohen Fließgeschwindigkeit vorerst nicht gerettet werden.

Das Bergrettungsfahrzeug der Bergwacht Göppingen rückte zwischenzeitlich parallel aus und fuhr die Fils weiter flussabwärts an.

Dort brachte sich in Mitte Uhingen die Feuerwehr mit zwei Schlauchbooten in Position, um ein weiteres Abtreiben der Person zu verhindern.

Da das Filsufer stellenweise sehr steil und wenig zugänglich ist, stand die Rettung aus unwegsamem Gelände durch die Bergwacht weiterhin aus.

Der Feuerwehr gelang es, die leblose Person in einem niedrigen Böschungsbereich auf einen Fahrweg zu heben, wo der Rettungsdienst unverzüglich mit der Reanimation begann.

 

PM DRK-Bergwacht Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/121517/

Kommentar verfassen