Schwäbisch Gmünd/Lorch: Backpfeife und Hutdiebstahl im Zug

Im Regionalexpress Aalen/Stuttgart wurde am Faschingsdienstag ein 15-Jähriger geschlagen und bestohlen, die Polizei sucht Zeugen des Vorfalles.

Der Zug verließ Schwäbisch Gmünd fahrplanmäßig um 15.54 Uhr. Auf der Strecke Schwäbisch Gmünd – Lorch appellierte der 15-Jährige an ein streitendes Pärchen, doch mit dem Streiten aufzuhören. In Lorch-Waldhausen stieg das Pärchen gegen 16 Uhr aus dem Zug aus. Der männliche Teil des Paares machte noch einmal kehrt, ging zurück, nahm dem 15-Jährigen einen Stetson vom Kopf und schlug ihm mit der Hand gegen die Backe. Den Hut, im Wert von etwa 70 Euro, nahm er mit. Der Täter wurde vom Geschädigten auf 16 bis 17 Jahre und eine Größe zwischen 1,85 und 1,90 Meter geschätzt. Er hatte südosteuropäisches Aussehen und dunkle, fast schwarze Haare, die er als sogenannte „Undercut-Frisur“ (seitlich kurz -nach oben hin länger und nach oben geföhnt) trug. Er trug dunkle, nicht Fasching bezogene Kleidung. Hinweise auf den Jugendlichen nimmt die Polizei in  Aalen unter Telefon 07361/5800 entgegen.

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/1177/

Kommentar verfassen