Göppingen – Mutmaßlicher Sexualtäter in Haft

Im Zeitraum von eineinhalb Jahren soll ein 56-Jähriger in einer Gemeinde des Landkreises Göppingen ein Kind sexuell missbraucht haben.

Seit mehreren Monaten ermitteln die Behörden gegen den Verdächtigen wegen mehrfachen schweren sexuellen Missbrauchs zum Nachteil seiner Enkeltochter. Die Taten soll er von Juni 2018 bis Ende 2019 in einer Gemeinde des Landkreises Göppingen begangen haben. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei erhärteten den Verdacht gegen den Mann, der am Dienstag zumindest teilweise ein Geständnis abgelegt haben soll. Unmittelbar danach nahm ihn die Polizei vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Haftrichter am Mittwoch einen Haftbefehl. Der 56-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Während der Taten war die Enkelin zwischen zwölf und 14 Jahre alt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.   ++++0376847

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/110844/

Kommentar verfassen