Aichelberg – Per Haftbefehl gesucht

In einem Einkaufsmarkt in Aichelberg nahm die Polizei am Montag einen 29-Jährigen fest.

Am Montagnachmittag wollte eine Polizeistreife den Mann kontrollieren. Der war mit einem Kleintransporter auf der Autobahn unterwegs.

Dem Renault-Fahrer gelang zunächst die Flucht über die Anschlussstelle Aichelberg. Die Fahnder spürten das Fahrzeug kurze Zeit später wieder auf. Das stand auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Supermarkts. Im Geschäft sahen sie auch den Verdächtigen, den sie hinaus begleiteten. Der Mann hatte keinen Ausweis dabei und gab offensichtlich falsche Personalien an. Deswegen musste er mit zur Dienststelle, wo ihn die Beamten identifizierten. Dort stellte sich auch heraus, dass sich der Verdächtige unerlaubt in Deutschland aufhält. Außerdem bestand wegen verschiedener Straftaten ein Haftbefehl. Am Dienstag lieferte die Polizei den 29-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein, nachdem die zuständige Richterin den Haftbefehl in Vollzug gesetzt hatte. Die Überprüfung des Fahrzeuges ergab, dass es um knapp 1.400 Kilogramm mit Lebensmitteln überladen war. Der Zoll überprüfte die Ware komplett und stellte keine Auffälligkeiten fest.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/110163/

Kommentar verfassen