Göppingen – Im Rausch auf falscher Spur

Zu viel Promille hatte ein Autofahrerin am Sonntag in Göppingen.

Gegen 12.15 Uhr war ein Ford in der Stuttgarter Straße unterwegs und bog nach links in die Chistian-Grüninger-Straße ab. Dabei blieb die Fahrerin nicht auf ihrer Spur: Weil die Frau zu weit links fuhr, prallte sie gegen einen Toyota, der ihr in der Christian-Grüninger-Straße entgegenkam. Die Beifahrerin im Yaris trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Eine ärztliche Behandlung benötigte die 62-Jährige jedoch nicht. Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen hatten den Verdacht, dass die Unfallverursacherin Alkohol getrunken hatte. Ein Test bestätigte die Vermutung, dass die Frau zuviel davon intus hatte. Die 33-Jährige kam in ein Krankenhaus. Dort nahm ihr ein Arzt Blut ab.

Das wird jetzt ausgewertet und soll Aufschluss darüber geben, wie viel Promille die Unfallverursacherin tatsächlich hatte. Ihren Führerschein musste die Frau abgeben. Auch die Führerscheinstelle erhält nun einen Bricht. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 5.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Im Straßenverkehr wird der „berauschte“ Fahrer zur Gefahr für sich und seine Mitmenschen. Zum eigenen Schutz und dem Schutz anderer muss jedem klar sein: Die sichere Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige körperliche und geistige Fitness!

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/110070/

Kommentar verfassen