Geislingen – Auto nicht zugelassen

Eine Strafanzeige handelte sich am Mittwoch in Geislingen ein Autofahrer ein.

Der Mann war gegen 18.40 Uhr in einem Stadtteil von Geislingen unterwegs. Dort stoppte die Polizei den 56-Jährigen mit seinem VW. Das Auto war nicht versichert, weshalb der Mann jetzt angezeigt wird. Weiterfahren durfte er nicht.

Die Polizei mahnt: Fahren ohne Versicherungsschutz ist kein Kavaliersdelikt. Die Versicherung ist vorgeschrieben, weil die Teilnahme am Verkehr Gefahren in sich birgt. Schnell werden andere verletzt oder gar getötet oder hoher Schaden verursacht. Damit alle zu ihrem Recht kommen, soweit dies möglich ist, müssen die Fahrzeuge versichert sein. Sonst muss der Verursacher persönlich haften, was eine enorme finanzielle Belastung werden kann. Und für die Opfer würde sonst manchmal gar kein Ausgleich möglich sein.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/109941/

Kommentar verfassen