«

»

Beitrag drucken

Lauterstein – Schwere Verletzungen erlitt am Sonntag ein Motorradfahrer in Lauterstein

Gegen 17.30 Uhr fuhr ein 54-Jähriger in der Bahnhofstraße. Der Chevrolet Fahrer überquerte die B466 um in die Degenfelder Straße zu gelangen.

Auf der B466 fuhr ein Motorradfahrer und kam aus Richtung Nenningen. Der Suzuki Fahrer hatte Vorfahrt. Den übersah der Autofahrer. Im Kreuzungsbereich stießen die Fahrzeuge zusammen. Der 21-Jährige Kradlenker stürzte und rutschte über die Straße und eine Böschung hinunter. Dort kam er zum Liegen. Rettungskräfte brachten ihn mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 8.000 Euro.

Der Frühling kommt näher und die Motorradsaison startet bald wieder. Die Polizei mahnt zur Vorsicht. Oft werden Motorradfahrer schnell übersehen, was leider schwere Folgen haben kann. Deshalb bittet die Polizei sowohl Auto- als auch Motorradfahrer besonders aufmerksam zu sein und sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten. Des Weiteren gibt es für Motorradfahrer diverse Möglichkeiten, wie man leichter gesehen wird. Informationen hierzu findet man unter www.gib-acht-im-verkehr.de. Für Personen die länger nicht mehr auf ihrem Motorrad gesessen sind, empfiehlt die Polizei ein Fahrsicherheitstraining. Dieses kann zum Beispiel bei der Verkehrswacht absolviert werden. Und wenn es dann doch zum Unfall kommt, ist eine gute Sicherheitsausstattung überlebenswichtig.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/105995/

Kommentar verfassen