«

»

Beitrag drucken

Süßen – Am Mittwochnachmittag erlitt ein 41-jähriger Radfahrer bei einem Unfall in Süßen schwere Verletzungen

Gegen 15.15 Uhr befuhr ein 41-jähriger Radfahrer die Breitenlauchstraße in Süßen.

Er sei mit hoher Geschwindigkeit in die Fuchseckstraße abgebogen, dabei auf die Gegenfahrspur geraten und mit einem Auto zusammengestoßen. Das sagte ein Zeuge später der Polizei. Mit dem Auto war eine 33-Jährige in der Fuchseckstraße unterwegs. Der Radfahrer prallte gegen die Windschutzscheibe und anschließend auf die Straße. Er trug keinen Helm. Der Rettungsdienst brachte den Mann mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme hatten die Polizisten den Verdacht, dass der Radfahrer alkoholisiert war. Deshalb musste er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe abgeben. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Das Risiko von Stürzen kann zwar durch eigenes vorausschauendes und umsichtiges Verhalten, insbesondere bei der Teilnahme im Straßenverkehr, deutlich reduziert werden. Ganz auszuschließen ist die Unfallgefahr durch eigene oder Fehler anderer jedoch nie – wir alle machen Fehler, ob Kinder oder Erwachsene! Die dann drohenden Folgen: Schwere oder leider manchmal sogar tödliche Verletzungen können durch den richtigen Schutz verhindert oder zumindest deutlich gemindert werden. Mit der Aktion „Schütze Dein Bestes!“ wirbt die Polizei mit ihren Sicherheitspartnern dafür, beim Radfahren einen Helm zu tragen.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/105854/

Kommentar verfassen