Verdienste in Baden-Württemberg 2017 im Ländervergleich – Den höchsten Stundenlohn erhalten die Hamburger, Baden-Württemberg auf Platz 3

Der Bruttomonatsverdienst eines Vollzeitbeschäftigten im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich betrug nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes 2017 im Land Baden-Württemberg monatlich im Jahresdurchschnitt 4 069 Euro (ohne Sonderzahlungen). Das entspricht einem durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von 24,00 Euro.

Nach dem Jahresabschluss der Vierteljährlichen Verdiensterhebung liegt Baden-Württemberg damit auf Platz drei sowohl in Deutschland insgesamt als auch im Ranking der Alt-Bundesländer und damit rund 8 % über dem Bundesdurchschnitt von 3 771 Euro bzw. 22,16 Euro. Höhere Verdienste werden nur noch in zwei Bundesländern erzielt. An der Spitze steht Hamburg mit einem durchschnittlichen Bruttomonatsverdienst von 4 218 Euro und einem Stundenlohn von 24,74 Euro, gefolgt von Hessen mit 4 158 Euro bzw. 24,44 Euro.

Tabelle 1

Durchschnittliche Bruttoverdienste der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer/-innen im Jahr 2017 im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich*)  
Gebietsstand Bruttomonatsverdienst Bruttostundenverdienst
insgesamt ohne
Sonder­zah­lungen
insgesamt ohne
Sonder­zah­lungen
EUR  
*) Die Angaben für die Wirtschaftszweige O „Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung“ und P „Erziehung und Unterricht“ werden nicht erhoben, sondern aus der Personalstandsstatistik und aus Tarifangaben geschätzt.

Datenquelle: Vierteljährliche Verdiensterhebung, Statistisches Bundesamt.

© Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, 2018

 
Deutschland 4.149 3.771 24,38 22,16  
Früheres Bundesgebiet (einschl. Berlin) 4.293 3.885 25,27 22,87  
Baden-Württemberg 4.517 4.069 26,64 24,00  
Bayern 4.399 3.940 25,88 23,18  
Berlin 4.034 3.710 23,68 21,78  
Bremen 4.285 3.870 25,67 23,18  
Hamburg 4.715 4.218 27,66 24,74  
Hessen 4.679 4.158 27,51 24,44  
Niedersachsen 3.894 3.591 22,94 21,15  
Nordrhein-Westfalen 4.222 3.840 24,86 22,61  
Rheinland-Pfalz 3.999 3.670 23,51 21,58  
Saarland 3.943 3.633 23,25 21,42  
Schleswig-Holstein 3.752 3.472 21,93 20,29  
Neue Länder (ohne Berlin) 3.247 3.049 18,88 17,72  
Brandenburg 3.272 3.076 18,99 17,85  
Mecklenburg-Vorpommern 3.120 2.957 18,07 17,12  
Sachsen 3.319 3.096 19,31 18,02  
Sachsen-Anhalt 3.264 3.066 18,85 17,71  
Thüringen 3.160 2.982 18,51 17,46  

Herausgegeben vom Statistischen Landesamt Baden‑Württemberg.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/74869/

Kommentar verfassen