«

»

Beitrag drucken

Verdi demonstriert für Frauen am internationalen Frauentag

Am kommenden Donnerstag wird ver.di Baden-Württemberg zum Internationalen Frauentag wieder einige Veranstaltungen durchführen:

ver.di lädt mit weiteren Veranstalterinnen am 8. März ins Kino Cinema ein (Königstr. 22 /Ecke Bolzstraße 4). Beginn ist um 17.30 Uhr mit einem Sektempfang, ab 18 Uhr wird der Film „Drei Afroamerikanerinnen und das Weltraumrennen“ gezeigt.

Davor unterstützen die ver.di Frauen den Smartmob des Landesfrauenrates vor der Oper Richtung Landtag: Auf einem pinken Teppich werden „laufende Schuhe“, je abwechselnd weibliche und männliche, in Richtung Landtag gestellt.

Damit soll das diesjährige Motto des Frauentages, 100 Jahre Frauenwahlrecht, genau an dem Ort visualisiert werden, an dem gerade die längst überfällige Änderung des Landtagswahlrecht beraten wird. Der Smartmob beginnt um 13:30 Uhr und eignet sich gut für Bildberichterstattung.

Manuela Rukavina, Vorsitzende des ver.di Landesbezirksfrauenrats: „Seit hundert Jahren dürfen Frauen aktiv wählen, beim passiven Wahlrecht schränkt das baden-württembergische Landtagswahlrecht ihre Chancen bis heute erheblich ein. Die Frauen im Land vertrauen darauf, dass 2016 die letzte Landtagswahl mit einem Wahlrecht war, das Baden-Württemberg beim Frauenanteil regelmäßig die rote Laterne beschert.“

Einen weiteren inhaltlichen Schwerpunkt werden die ver.di Frauen bei der Altersversorgung von Frauen setzen:

„Trotz rechtlicher Gleichstellung sind wir von tatsächlicher Gleichstellung im Erwerbsleben weit entfernt: Frauen werden schlechter bezahlt, stehen vor ungelösten Arbeitszeitproblemen und haben geringere Karrierechancen. Diese Faktoren führen in Summe dazu, dass Frauen durchschnittlich nur die Hälfte der Rente der Männer erhalten“, so Anette Sauer, ver.di Landesfrauensekretärin.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/66559/

Kommentar verfassen