Gastgewerbe startet Kampagne zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung

Unter dem Motto WIR GASTFREUNDE steht die neue Kampagne zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung für das baden-württembergische Gastgewerbe, die am 19. September im Beisein von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut offiziell gestartet wurde. Die Kampagne wurde vom Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg entwickelt und wird vom Land Baden-Württemberg mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. 

Herzstück von WIR GASTFREUNDE ist das GastroMobil, ein multimedial ausgebauter Linienbus, der von diesem Schuljahr an in ganz Baden-Württemberg an Schulen und bei Ausbildungsmessen über die Berufs- und Karrierechancen im Hotel- und Gaststättengewerbe informiert. Schülerinnen und Schüler können im GastroMobil spielerisch und mit hohem Spaßfaktor die gastgewerblichen Berufe kennenlernen und erfahren dort auch, welche Betriebe in ihrer Region freie Ausbildungsplätze anbieten.

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. HoffmeisterKraut nahm das GastroMobil am 19. September auf dem Stuttgarter Schlossplatz persönlich in Augenschein. „Viele Unternehmen haben gerade im Hotel- und Gaststättengewerbe aktuell Schwierigkeiten, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Das GastroMobil ist ein innovativer Ansatz, um Fachkräftenachwuchs zu gewinnen. Mit der Förderung des GastroMobils investieren wir nicht nur in die Zukunft der Jugendlichen, sondern auch in die Identität unseres Landes, denn die Gastlichkeit und Weltoffenheit Baden-Württembergs wird auch durch unsere hervorragende Hotellerie und Gastronomie geprägt“, so Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut.

Neben Berufsinformation und Nachwuchswerbung mit dem GastroMobil sind die Förderung von Auszubildenden während der Ausbildung sowie die Unterstützung von Ausbildungsbetrieben des Hotel- und Gaststättengewerbes, z. B. in Form von kostenlosen Seminaren, weitere wichtige Bestandteile der Kampagne.

„Mit diesem groß angelegten Branchenprojekt, an dem sich alle gastgewerblichen Ausbildungsbetriebe im Land beteiligen können, packen wir die wichtigste Herausforderung, vor der unsere Branche steht, entschlossen an“, erklärt DEHOGALandesvorsitzender Fritz Engelhardt. Möglich werde die Initiative durch die großzügige Förderung des Projektes durch die Landesregierung, die rund zwei Drittel der erforderlichen Finanzmittel aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds beisteuert. „Wir werten dieses beachtliche Engagement als positives Signal an die gastgewerbliche Branche, für das wir danken und das wir ausdrücklich begrüßen“, so Fritz Engelhardt.

Mit mehr als 6.250 Auszubildenden zählen Gastronomie und Hotellerie zu den großen Ausbildungsbranchen in BadenWürttemberg. In allen Teilen des Landes gibt es noch freie Ausbildungsplätze in der Branche.

Mehr Information zur Kampagne WIR GASTFREUNDE  unter www.wir-gastfreunde.de

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/35277/

Kommentar verfassen