Blick in die berufliche Zukunft – Schüler erleben Ausbildungsberufe live

Der beste Lehrer ist das Leben, wie der Volksmund weiß. Deshalb haben vor wenigen Tagen Schüler der Göppinger Uhland-Realschule die Schwarz-Gruppe besucht, um sich vor Ort persönlich über die dort angebotenen Ausbildungsberufe zu informieren. Grundlage für den Praxistag ist die langjährige Bildungspartnerschaft zwischen der Uhland-Realschule und der Schwarz-Gruppe.

Azubis„Bisher haben unsere Ausbildungsbotschafter die Schüler in ihren Klassen besucht und dort von ihrem Ausbildungsberuf und ihren Praxiserfahrungen berichtet. Auch wenn dieses Format schon sehr gut ankam, so haben wir mit dem neuen Konzept das Informationsangebot für die Azubis von morgen noch attraktiver und informativer gemacht“, erklärt Gabriele Schwarz, Prokuristin der Schwarz-Gruppe, zu der unter anderem die Entsorgungsfirma ETG sowie Wackler Spedition & Logistik gehören. „Die Schüler lernen hier unsere Azubis direkt an deren Arbeitsplatz kennen und können sich so noch ein viel besseres Bild vom Arbeitsalltag machen.“

Nach einer kurzen Präsentation der Ausbildungsberufe im Schulungsraum teilten sich die Schüler in Gruppen auf  und erkundeten zusammen mit den Azubis den Betrieb, um sich dann live vor Ort die Tätigkeiten zeigen zu lassen. Konkret konnten sich die Schüler über drei Berufsbilder informieren: Alina Buchmaier und Janina Martinitz berichteten über ihren Alltag als Kauffrau für Büromanagement, Benjamin Hopp gab Einblicke in die Aufgaben als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung und Tobias Traub stellte seinen Ausbildungsberuf als Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeuge vor.

„Das Feedback aller Teilnehmer war sehr positiv. Für die Schüler war das natürlich noch wesentlich spannender als eine Veranstaltung in der Schule, da 100% Praxis geboten wurden. Und unsere Azubis haben sich gefreut und waren auch ein wenig stolz, ihren jeweiligen Arbeitsplatz vorstellen zu können“, fasst Gabriele Schwarz zusammen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/26034/

Kommentar verfassen