Herzliche Glückwünsche zur bestandenen Gesellenprüfung

Ende Februar war es endlich soweit eine Land- und Baumaschinenmechatronikerin und 123 Land- und Baumaschinenmechatroniker aus Württemberg hatten ihre Gesellenprüfung erfolgreich bestanden.

Aufgrund der aktuellen Lage konnten die aus den Landmaschinenmechaniker- Innungen Heilbronn-Stuttgart, Oberschwaben, Reutlingen und Ulm stammenden Auszubildenden nicht wie sonst persönlich im Rahmen einer feierlichen Lossprechungsveranstaltung in den Gesellenstand gehoben werden. Deshalb wurden die Gesellenbriefe mit Abstand und stellvertretend durch den Postboten überreicht.

„Liebe Junggesellin und Junggesellen, zu Ihrem erfolgreichen Abschluss gratulieren wir Ihnen dennoch recht herzlich und heißen Sie in unserem Gewerk der Land- und Baumaschinentechnik willkommen. Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute“.

Wie bei Olympia ging es bei den drei besten Gesellen um ebenfalls nur wenige Zehntel. Im Auftrag des Landesinnungsverbands wurden den drei besten Gesellen ihre Gesellenbriefe persönlich durch Herrn Michael Rabe im jeweiligen Ausbildungsbetrieb überreicht.

Marc Wagner vom Ausbildungsbetrieb Wagner Garten & Kommunaltechnik aus Gerlingen hat den besten Abschluss in Württemberg erzielt und freute sich bei Übergabe des Gesellenbriefs besonders über sein sehr gutes Ergebnis.

Marc ist die Begeisterung zur Technik mit in die Wiege gelegt worden. Zusammen mit seinem großen Bruder werkelten die beiden mit ihrem Opa und Papa in der Motorgeräte- und Kommunaltechnikwerkstatt.

Nach der Realschule war für Marc ganz klar, dass er eine Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker absolvieren möchte. Es ist die Begeisterung zu der Vielseitigkeit wie z.B. die Hydraulik, Mechanik, Pneumatik. Während der Ausbildung hat Marc zusätzlich einen Schweiß- und Fräslehrgang absolviert und war einige Wochen in einem KFZ-Elektrik Betrieb.

Na klar hat Marc schon weitere Pläne. Marc steigt im Familienunternehmen Wagner mit ein und wird dort den Bereich der Mähroboter übernehmen, in der Kommunaltechnikwerkstatt weiter mitarbeiten und in Teilzeit wird Marc die Meisterschule absolvieren.

Das zweitbeste Ergebnis konnte Jonas Balle vom Ausbildungsbetrieb Ludwig Kurz aus Röhlingen erzielen. Zur Überreichung des Gesellenbriefs waren Jonas Eltern und alle Kollegen von Jonas zusammengekommen und freuten sich über seinen erfolgreichen Abschluss.

Das Herz von Jonas schlägt für die Technik und zwar für die großen Maschinen. Seine Kindheit und Jugend hat Jonas auf den landwirtschaftlichen Betrieben seiner Onkels verbracht und dabei ist der Wunsch entstanden Land- und Baumaschinenmechatroniker zu werden.

Die Technik begeistert Jonas immer wieder aufs Neue. Sei es die Diagnose, die komplizierte Suche nach elektronischen Fehlern oder die Reparatur von Motoren und Getrieben.

Jonas bleibt seinem Ausbildungsbetrieb Kurz treu und ist bereits zum ersten Weiterbildungslehrgang beim Hersteller angemeldet.

In seiner Freizeit fährt Jonas während der Saison bei einem Lohnunternehmer den Feldhäcksler und bietet in seinem Nebengewerbe Baggerarbeiten an.

Hannes Nestle aus Tübingen vom Ausbildungsbetrieb Landpower in Bodelshausen sicherte sich mit nicht mal acht Zehnteln Differenz den dritten Platz.

Mit dem Mitfahren auf dem Traktor im landwirtschaftlichen Betrieb von seinem Onkel hat alles begonnen.

Die Vielseitigkeit, das Vertrauen der Kunden, die Abwechslung zwischen neuer und alter Technik machen für ihn die Landtechnik so interessant.

Seinen beiden Ausbildern ist er sehr dankbar, denn Sie haben ihm die Chance gegeben und haben ihm viel beigebracht. Ihm wurde von Anfang an viel Vertrauen entgegenbracht und er durfte bereits im zweiten Ausbildungsjahr einen Motor reparieren.

Sichtlich stolz gratulierten die Ausbilder Herr Nill und Herr Narr ihrem frisch gebackenen Junggesellen zu seinem Erfolg.

Herr Nill und Herr Narr freuen sich, dass Hannes im Landpower Team bleibt und sich zum Spezialisten für Claas Landtechnik weiterbildet. Auf die neuen Aufgaben, die bereits gebuchten Herstellerschulungen und vielen neuen Herausforderungen freut sich der Junggeselle bereits.

 

PM Landtechnik und Motorgeräte im Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft e. V.

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/133373/

Kommentar verfassen