Manfred P. Kages ScienceArt in Hohenstaufen

Die Schönheit des Mikrokosmos ist unbeschreiblich! Prof. Manfred P. Kage ist dafür bekannt, dass er Zeit seines Lebens Kunst und Wissenschaft miteinander unter dem Begriff ScienceArt verknüpft hat. Jedem Interessierten möchte er die Vielfalt und Einzigartigkeit der Welt des Kleinsten sichtbar machen.

Nach seiner Ausbildung zum Chemotechniker beschäftigte er sich intensiv mit kristallinen Strukturen. Spektakuläre Einblicke in die Welt der Mikroorganismen spornten ihn an, weitere Techniken zu erfinden, um diese Welten noch besser sichtbar zu machen.

Ausgezeichnet wurde Prof. Manfred P. Kage 2012 von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) mit dem Kulturpreis.

Einen kleinen Ausschnitt aus dem großartigen Schaffen des Instituts für Mikrofotografie, in dem heute seine Frau Christina, seine Tochter Ninja-Nadine und sein Schwiegersohn Oliver Kage als Familienunternehmen arbeiten, zeigt die Galerie Stauferland in Hohenstaufen.

Das Galeristenehepaar Manuela Kinzel-Wolff und  Rüdiger Wolff ist stolz, solch außergewöhnliche Fotografien in seinen (ihren?) Räumlichkeiten in der Pfarrgasse 5 in Hohenstaufen präsentieren und als limitierte Sonderedition anbieten zu können.

Zur Vernissage am Sonntag, 22. März 2015 um 11.30 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Weitere Besichtigungstermine sind jeweils samstags, sonntags sowie an den Osterfeiertagen von 14 – 18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung unter 07165 / 929 399.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/alle-beitraege/2434/

Kommentar verfassen