Lausbubenmädchen von der Schwäbischen Alb

Die Autorin Christa Rücker erzählt in erfrischend humorvoller Weise über ihre Kindheit in einer vergangenen Zeitepoche, von 1939 – 1953. Die älteren Leser werden sich an viele Alltäglichkeiten aus der Schule, dem Dorf, dem Tagesablauf erinnern. Die jüngeren Leser erfahren, womit Kinder gespielt haben, wie es in der Schule zuging, wie mühevoll der Alltag für viele Familien war. Interessant zu lesen sind die vielen Geschichten über den Gemischtwarenladen ihrer Familie. Der „Laden“ war das Zentrum ihrer Kindheit. Die Erzählerin, genannt Kaufmanns „Grischda“, erlebte in jeder Jahreszeit alle Geschehnisse im Alltag und der Feiertage in einer Dorfgemeinschaft. Die Autorin verbrachte mit Mutter, Bruder und Großmutter ihre Kindheit in Sontheim/Stubental. Es liegt im Sontheimer Becken.

In ihrem Buch „Ein Lausbubenmädchen von der Schwäbischen Alb“ schildert sie auf 236 Seiten mit vielen Fotos ihre Erinnerungen aus der Nachkriegszeit. Die Heimatlektüre ist ein Muss für jeden Steinheimer. Die engagierte Verlegerin Manuela Kinzel setzte sich dafür ein, dass das fast nostalgische Buch noch vor Weihnachten auf den Markt kommt. Es ist ab sofort mit der ISBN 978-3-95544-051-0 zu 18,50 € im Buchhandel, im Internet oder direkt im Manuela Kinzel Verlag erhältlich.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/alle-beitraege/21358/

Kommentar verfassen